Meinung eines St. Florianers

Wir haben folgendes Kommentar auf unserer Webseite erhalten. Wir denken, dass dieses Kommentar die Meinung vieler Bürgerinnen und Bürger widerspiegelt.

Liebe Leser:innen,

ich verstehe es nicht!

Unser schöner Ort ist in den letzten Jahren überproportional stark gewachsen. Unser Bürgermeister beharrt auch in der aktuellen Ausgabe der Gemeindenachrichten darauf, dass wir in der Gemeinde ein stetiges Wachstum brauchen. Warum?

Wenn man sich bei den Bewohner:innen der Gemeinde umhört (hier spreche ich von einem Großteil meines Freundes- und Bekanntenkreises), so kenne ich hier niemanden, der auch nur ansatzweise mit den aktuellen Entwicklungen des Ortes zufrieden ist.

Was genau ist nachhaltig, wenn die letzten freien Grünflächen auch noch zubetoniert werden? Müssen denn ständig neue Bauklötze her? Durch den Zuzug neuer Bewohner:innen erhält die Gemeinde vielleicht mehr Einnahmen, jedoch leidet auch die Infrastruktur darunter, in die wiederum mehr investiert werden muss (Kanal, Straßen, Beleuchtung, …). Die Gemeinde wächst, und unser vor wenigen Jahren renoviertes Freibad stößt bereits wieder an die Kapazitätsgrenzen.

Ich frage mich, wem gegenüber hier die Gemeinde verpflichtet ist? Weshalb schöpft der Bürgermeister nicht alle seine Möglichkeiten aus, um das geplante Bauprojekt – hier speziell im Bezug auf das Projekt am Rodelberg – zu stoppen? Weshalb muss hier auf Biegen und Brechen ein Kompromiss mit der Linz Textil her? Wer hat den Bürgermeister gewählt? Wem gegenüber ist er verpflichtet? Wieso will man es sich nicht mit der Linz Textil „vertun“?

Ich wohne schon viele Jahre (seit meiner Geburt) in dieser Gemeinde. Die (Bau)Sünden, die in den letzten Jahren begangen wurden, dürfen keine Fortsetzung finden! Ich nehme bereits wahr, dass die Stimmung im Ort langsam zu kippen beginnt. Deshalb verstehe ich noch weniger, weshalb sich die Grünen im Ort so bedeckt halten. Hier könnten sie sich endlich einmal profilieren, aber offensichtlich möchte man es sich hier mit dem (noch) starken Partner in der Gemeinde nicht „vertun“.

Wem gegenüber sind unsere gewählten Parteien verpflichtet?
Wem gegenüber ist der Bürgermeister verpflichtet?

Wie gesagt: ich verstehe es nicht.

Liebe Grüße, Johann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.